Mark O’Sullivan Interview über die Zusammenarbeit mit Morten

Als klar war das „Heimkehr“ (Hjemkomst) in deutscher Sprache erscheinen würde, war Mark O’Sullivan von BOOLABOSS sofort bereit mir bei der Beantwortung von Fragen in Bezug auf das „geheime“ Projekt zu unterstützen. Bevor es aber dazu kommen sollte, wollte ich auf jeden Fall vorher das Buch gelesen haben, um gute und zielgerichtete Fragen stellen zu können. Man wusste bis dato nicht viel über dieses Projekt, nur das die Single „The Secret“ mit Morten Harket als Sänger 1999 komplett (Songs, CD-Cover usw.) zur Veröffentlichung bereit stand und dann war plötzlich alles aus. Warum? Zu dem Zeitpunkt war die Wiedervereinigung* von a-ha längst zum unumstößlichen Fakt geworden und ab diesem Zeitpunkt wollte man auf Seiten des Managements und der Plattenfirma keine weiteren Nebenschauplätze mehr zulassen. Offiziell hat dies niemand bestätigt, aber die Indizienlage lässt diesen Schluss als einzig mögliche Option sehr logisch erscheinen. Es war eine Zeit in der a-ha noch locker mehrere hunderttausend Platten verkaufen konnten und das war einfach zu verlockend nach meiner Einschätzung.

*Die Band a-ha war nicht offiziell getrennt gewesen, aber es die erste große Pause von der Bandarbeit gewesen, in der alle Mitglieder ihre Solo-Projekte verfolgten.

Design-Idee: Album „the secret“ Cover-Artwork von morten-harket.de

Ich denke selbst in a-ha Sammlerkreisen gab es nach 20 Jahren kaum noch Hoffnung diese Songs doch einmal hören zu können. Danke der Recherche des Autors Ørjan Nilsson wurden die verborgenen Schätze wieder ins Bewusstsein aller Beteiligten gerufen. Auch Morten nutzte den Umstand um sich mit Mark zu treffen. Sie sprachen über die alten Zeiten und die Songs. Es gab auch die Idee die Songs neu zu überarbeiten, denn Morten war dem dem Ergebnis von 1998 nicht mehr zufrieden, was nach dieser langen Zeit auch nachvollziehbar ist, denn die Sicht von heute auf das Ergebnis ist schon wie der Rückblick in eine vergangene Epoche.

Ein paar Tage vor meinem Interview mit Mark schickte er mir ein paar Links zu drei Songs aus der BOOLABOSS Schaffenszeit. Es waren genau die Songs von seinem Kanal, welche Ende November in den a-ha Fankreisen viral die Runde machten. Somit gab er mir die Chance in die Songs reinzuhören, so das wir direkt darüber sprechen konnten. Neben dem eingängigen „The Secret“ hatte es mir vor allem „This is a nothing“ angetan, da ich die Art und Weise wie Morten’s Stimme klang sehr stark fand.

Mark erzählte mir während unseres 90 minütigen Interviews sehr ausführlich wie er Morten’s Stimme in bestimmte Richtungen austesten wollte, um einfach zu sehen, ob eine der besten Stimmen der Welt neue und ungewohnte Klänge produzieren kann. Das Morten dank seiner Falsettstimme die hohen Tönen beherrscht ist keine Frage, aber kann er auch die ganz tiefen Töne und damit ebenso spannend klingen? Mark strahlte während des Interviews viel positive Energie aus, auch wenn er doch über die Entwicklung enttäuscht sein müsste, so dachte ich eigentlich. Am Ende wurde es ein Gespräch über die wichtigen Dinge im Leben und den Spaß an der Arbeit, egal was andere daraus machen und darüber denken. DANKE MARK!

Photo: Mein Setup für die Aufnahme (C) Morten-harket.de

Viele Fragen hatte ich im Gepäck, aber wie immer waren diese nur eine Hilfe für den sog. roten Faden und keine Checkliste zum Abarbeiten. So entstand ein sehr sympathisches und natürliches Gespräch.

Das Videointerview (ca. 15 Minuten – die Highlights) in englischer Sprache mit Mark gibt es exklusiv für die Leser des Buches „Heimkehr“ im Bonus+ Bereich zu sehen.


Zum Abspielen der Songs den Play-Button zweimal drücken, da erst dann Eure Anfrage an YouTube übermittelt wird.

„THE SECRET“ – Boolaboss

„THIS IS A NOTHING“ – Boolaboss

„MY STAR“ – Boolaboss

* Bei den Videos handelt es sich um Einbettungen der Plattform YouTube. Sollten hier Rechte Dritter verletzt worden sein, so sind diese Meldungen an den Plattform-Betreiber zu richten, damit ggf. dort eine Löschung erfolgen kann.

Schreibe einen Kommentar